Dorothea Müller

     CQM und Klang

 

"Die heilendeSchwingung"

 

 

 CQM 

(Chinesische Quantum Methode)

 

 

 

 

Als das grösste Wunder und in meinem Leben von grösster Wichtigkeit empfinde ich die Begegnung von Mensch zu Mensch. Im Coaching begegne ich Dir als Mensch in Deinem Menschsein mit meiner vollen Aufmerksamkeit und gleichzeitig verbunden mit der Schöpferebene. Aus dieser klaren und liebevollen Neutralität heraus spüren wir gemeinsam auf, was Dich daran hindert, Deine wahre Bestimmung zu leben. Dies kann verändert werden! Werde Schöpfer Deines wunderbaren Lebens!

Gerne begleite ich Dich auf dem Weg in Deine eigene Grösse. Ich unterstütze Dich dabei, Dein Leben in die Hand zu nehmen, Veränderungen zu wagen und vor allem, Deiner Lebensbestimmung näher zu kommen.

 

Was ist CQM?  

 

CQM kann man nicht erklären, das ist wie Küssen, man muss es ausprobieren! 

 

Ich will es aber trotzdem versuchen!

CQM (Abkürzung für Chinesische Quantum Methode) ist eine Kombination aus Grundlagen der menschlichen Energiekonzepte, 5000 Jahre alten chinesischen und orientalischen Weisheiten und Erkenntnissen der neuesten Quantenfeldtheorie. Daraus wurde von Gabriele Eckert eines der weltweit fortschrittlichsten und schnellsten Veränderungs- und Coaching -Konzepte entwickelt.

Sie gehört zu den schnellsten und effizientesten Veränderungs-Methoden, die derzeit bekannt sind.

 

Besonders auffallend ist dabei nicht nur der oft schnelle Erfolg, sondern auch die Nachhaltigkeit.

 

Gerade diese dauerhaften Veränderungen, für die CQM bekannt ist, beruhen auf der Tatsache, dass bei der Chinesischen Quantum Methode die Aufmerksamkeit auf der aktuellen Thematik mit allen auslösenden Gefühlen liegt, und parallel dazu Ursachenforschung betrieben wird.

 

Ein grosser Vorteil von CQM ist das breite Anwendungsfeld, welches diese Methode bietet. Nahezu in allen Lebensbereichen ist Unterstützung möglich:

  • Familie, Partnerschaft, Beziehungen Arbeit, Beruf, Finanzen, Erfolg
  • Gesundheit, Fitness, Sport 
  • Persönlichkeitsentwicklung, 
  • Selbstwert, Überzeugungen 
  • Potentiale entfalten, Glaubenssätze und Verhaltensmuster transformieren 
  • Umgang mit Stress, Burnout und Konflikten 
  • Lernprobleme und Prüfungsangst 
  • Mensch und Tier 
  • Auch über Entfernung (telefonisch) möglich  

 

Wenn ich mit CQM arbeite, fühle ich mich in das Energiesystem meines Gegenübers hinein, um energetische Schwächen aufzuspüren, welche zu einer Einschränkung geführt haben. Um diese Schwächen aufzuspüren nutze ich den Muskeltest aus der Kinesiologie . Dabei ist es nicht nötig mit dem bekannten Armtest zu arbeiten, ich bediene mich da einer berührungsfreien Methode. Indem ich diese Schwächen mental, durch meinen Gedanken korrigiere, kann die Schwäche wieder in eine Stärke verwandelt werden.

Korrigieren heisst, ich schicke den Gedanken korrigieren in das Energiefeld des Coachée(der das Coaching empfängt) und dieser bewirkt dann die Veränderung. Gedanken haben eine Wirkung. Wenn ich die Absicht setze, dass der Gedanke korrigieren bedeutet, dass er im Sinne einer Entspannung, einer Lösung, einer Stärkung des schwächenden Einflusses arbeitet, so wirkt dieser Gedanke, indem er den Impuls gibt, die Ordnung wiederherzustellen. Wenn das geschieht, ist das energetisch spürbar. Die Energie kann wieder fliessen und Erleichterung tritt ein.

Im Coaching-Gespräch kommen die hemmenden Einflüsse und Gefühle zu der betreffenden Thematik an die Oberfläche, das heisst sie werden bewusst und können dann auch gleich korrigiert werden.

Mir wurde die Frage gestellt, ob man das denn einfach darf, ob das nicht ein Eingriff ist oder eine Manipulation oder etwas, was der Cochée eigentlich selbst machen muss. Zunächst einmal ist der Coachée, wenn er zu mir in eine CQM Sitzung kommt in der Regel einverstanden, dass korrigiert wird und er bereit ist für Veränderungen. Wenn darüber noch keine Klarheit herrscht frage ich ihn um sein Einverständnis. Ohne Einverständnis darf ich nicht korrigieren.

Ich stelle eine Gegenfrage: Warum soll ich einem Menschen, der bereit ist, aus seinem Hamsterrad seiner Gewohnheiten, Ängste, Wut, Trauer, Hemmungen, mangelndem Selbstwert usw. auszusteigen nicht mit einer wirksamen Methode die Hand reichen? Könnte es vielleicht sein, dass wir uns weiterentwickeln wollen auf unserem Erdenweg, dass wir aus diesem Grund hier sind? Ich nehme wahr, dass die Menschen immer wacher und bewusster werden, je mehr aufgelöst wird und immer fähiger, ihr Leben in die Hand zu nehmen, weil sie von gewissen inneren Hemmschuhen befreit sind. Manche besuchen dann sogar selbst Seminare, um diese Methode zu lernen.

Ich selbst mache die Erfahrung, dass mir, je länger ich mit CQM unterwegs bin, im wahrsten Sinne des Wortes Flügel wachsen. Ich werde zum Schöpfer meines Lebens.

 

Wie oft sollte eine Sitzung stattfinden?

Das ist völlig frei. Der Coachée bestimmt selbst, ob er nur einmal kommt oder mehrere Sitzungen in Anspruch nimmt. Das ist sehr individuell. Bei manchen Themen braucht es nur eine Sitzung, bei anderen ist es gut, mehrmals zusammen zu sitzen. Oder es kommen neue Themen zu Tage, die gerne bearbeitet werden wollen. Die meisten Menschen sind in der Lage, zu spüren, wann wieder ein Schritt getan werden möchte und melden sich dann.